Alle Nachrichten des Jahres 2018 09

09 Staffeltag 01Läufer aus der Wüste erneut sehr erfolgreich

Nachdem die Läuferinnen und Läufer des Gymnasiums „In der Wüste“ im letzten Jahr überraschend sieben Siege erliefen, setzten die Schülerinnen und Schüler die Erfolgsgeschichte in 2018 fort. Mit 21 Staffeln von insgesamt 68 Staffeln stellte das Gymnasium „In der Wüste“ zum einen einen großen Teil der Staffeln, zum anderen erliefen die Schülerinnen und Schüler mit sechs Siegen so viele Pokale wie keine andere teilnehmende Schule. Vor allem in den Langstreckenstaffeln zeigten sich Ausdauer und Ehrgeiz unserer Läuferinnen und Läufer: In vier der fünf gemeldeten Klassen der Langstrecken siegte unsere Schule und im 5. Lauf erreichte die Staffel einen hervorragenden 2. Platz.

09 erpenbeck nozUnsere Schule wurde dank einer Kooperation mit der Buchhandlung „Zur Heide” für zwei Schulstunden von der Autorin Jenny Erpenbeck besucht. In der ersten Stunde hat sie dem 12. Jahrgang einige Textstellen aus ihrem 2015 erschienenen Roman „Gehen, ging, gegangen“ vorgelesen und zusammenfassend die Handlung zwischen den Stellen erläutert. In der zweiten Stunde hatten wir dann die Möglichkeit, ihr Fragen zum Buch, den Charakteren, dem Schreibprozess etc. zu stellen. 

Die Antworten auf diese Fragen waren das, was den Großteil von uns am meisten interessierte. Diese gaben uns vor allem einen Einblick in den Prozess, der für Frau Erpenbeck dahintersteckte, dieses Buch zu schreiben.

ABI-VORBEREITUNG MAL ANDERS

09 erpenbeck nozJenny Erpenbecks Roman "Gehen, ging, gegangen" galt bei seiner Erscheinung 2015, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle, als das Buch der Stunde. 2019 wird er für die niedersächsischen Abiturienten im Fach Deutsch ein zentraler Prüfungsinhalt sein. Aus diesem Grund besucht die Autorin im September verschiedene Gymnasien – auch in Osnabrück.

Für einen angehenden Abiturienten ist nicht selbstverständlich, den Autoren seiner Prüfungslektüre zu dem jeweiligen Werk befragen zu können. Die allermeisten Schriftsteller, die es in die entsprechenden Vorgaben des niedersächsischen Kultusministeriums schaffen, sind längst tot. Die letzten Abschlussjahrgänge im Fach Deutsch durften sich etwa mit "Dantons Tod" von Georg Büchner (1835), mit "Ingrid Babendererde. Reifeprüfung 1953" von Uwe Johnson (1953), mit "Irrungen Wirrungen" von Theodor Fontane (1887) oder der "Apologie des Sokrates" des antiken Philosophen Planton beschäftigen.

asiengartenNach dem Neubau der Holzterrasse und der Freigabe der frisch gestrichenen Bänke kann man nun die letzten Sonnenstrahlen in den Pausen oder Freistunden noch so richtig genießen. 

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer!

Christina Bartholomäi

<< Weitere Informationen >>

 

06Am 22.9.2018 wurde wieder geträumt, geplant und abgewogen: Bereits zum siebten Mal fand im Foyer unserer Schule die Jugendbildungsmesse (JuBi) statt. Hier sind einige optische Eindrücke von diesem Tag...

 

08„Mir hat besonders gut gefallen, dass die Studenten uns offen von ihren Erfahrungen berichtet haben, da sie nicht nur gute, sondern auch schlechte gemacht haben und kein Problem damit hatten, ehrlich davon zu erzählen.“
(Lisa Bangert)

„Der Uni-Tag hat mir sehr gut gefallen und er ist eine große Hilfe für den Start in das Uni-Leben.“
(Ronahi Kubatan)

"Mir gefiel, wie engagiert und motiviert die Studenten über ihre Studentenzeit geredet haben und wie reflektiert über z. B. abgebrochene Studiengänge gesprochen wurde.“
(Patrick Maschke)

Bilder vom Hochschulinformationstag und weitere Infos: