1Im Rahmen des Airbus Ideenflugs 2018 hat sich eine Gruppe Schüler des zwölften Jahrgangs bestehend aus Malte Busmann, Arne Schröder und Yannis Vierkötter neue Konzepte zur Stromversorgung von Elektrofahrzeugen entwickelt. Unterstützt wurden sie hierbei von Frau Lückmann. Dabei untersuchten die Schüler, ob ein elektrisches Fahrzeug über Induktion oder Schleifkontakte mit Strom versorgt werden kann. Im Zuge dieses Projekts fertigten sie Modelle an, um die praktische Umsetzbarkeit der Ideen zu überprüfen. Die Ergebnisse wurden in einer schriftlichen Arbeit zusammengefasst und bei Airbus eingereicht.

Einige Wochen später kam die überraschende Nachricht, dass die nächste Runde erreicht wurde. Das bedeutete für Malte, Arne und Yannis ebenfalls eine Einladung nach Berlin, um ihr Projekt einer Jury vorzustellen. Diese bestand unter anderem aus Brigitte Zypries (Bundesministerin a.D.), Vertretern der Luft und Raumfahrtindustrie, sowie den Vorjahressiegern.

Zusammen mit zehn anderen Teams, welche von Airbus als die besten aus Deutschland und Österreich eingeladen wurden, stellten sie ihre Projekte im Deutschen Technikmuseum vor und bekamen eine Führung durch Berlins Regierungsviertel. Nach vier interessanten Tagen fuhr das Team zurück nach Osnabrück.