Alle Nachrichten des Jahres 2018 01

Jugendsportlerehrung 2018 07in der heutigen Ausgabe der NOZ ist ein Artikel auf Seite 15 über die Jugendsportlerehrung. Es wurden auch ein paar Schüler des Gymnasiums "In der Wüste" geehrt. Fechten: Vincent Piefke, Lotta Piefke; Kegeln: Arne Schierbaum; Schach: Hannes Ewert.

pro recycling 2018In diesem Monat erreichte die Schülerfirma Pro Recycling des Gymnasiums "In der Wüste" eine erfreuliche Nachricht: Sie wurde von der NaSch-Community zur Schülerfirma des Monats Januar gekürt. Bei dieser Community handelt es sich um ein bundesweites Online-Netzwerk für nachhaltige Schülerfirmen. Ziel der Plattform ist es, die Kommunikation nachhaltiger Schülerfirmen zu fördern, sodass sich diese gegenseitig unterstützen können.

Aufgrund des Engagements der Firma, die im Zeichen des Umweltschutzes recycelte Schulmaterialien vertreibt, hat die NaSch-Community beschlossen, die Schülerinnen und Schüler des GidW dafür auszuzeichnen. Weitere Informationen und ein Interview auf der NaSch-Comunnity-Website.

Talani Fröhlich

<< Details zur AG >>

2018 MIG 03Eine Woche lang Manager in Hasbergen - Gymnasium "In der Wüste" beim Planspiel (NOZ)

Klassenraum gegen Vorstandsetage getauscht: 19 Schüler des Gymnasiums "In der Wüste" übernahmen für eine Woche die Rolle von Führungskräften in Aktiengesellschaften. Im einwöchigen Management Information Game (MIG) entwickelten sie bei Amazone innovative Handyhüllen.

Das MIG wird vom Industriellen Arbeitgeberverband und dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft veranstaltet. Angeboten wird ein praxisnahes Planspiel: Spielerisch ist es möglich, Einblicke in das reale Wirtschaftsleben zu bekommen.

Freizeitbereich 02Angepasst an den tatsächlichen Bedarf wird der Pavillon ab dem nächsten Halbjahr am Freitag geschlossen bleiben und an den anderen Tagen von 11:15 bis 15:00 Uhr geöffnet sein. Dafür werden Frau Strack und Frau Matuszewski montags bis donnerstags länger gemeinsam anwesend sein, da die Zahl der Kinder, die den Betreuungsbereich mittags aufsuchen, sehr groß geworden ist und der „Andrang“ kaum von einer Betreuerin allein bewältigt werden kann.

Schüler knobeln 6 Stunden am Stück um den Titel des Schulsiegers

TeilnehmerIn diesem Jahr haben die Organisatoren Frau Bergmann und Frau Bongalski den hausinternen Wüsten-Mathematik-Wettbewerb am Gymnasium „In der Wüste“ nach den Erfahrungen der letzten Jahre in neuem Licht erscheinen lassen. In diesem Jahr stand der Wettbewerbscharakter deutlich mehr im Mittelpunkt. In der ersten Runde mussten Knobelaufgaben gelöst werden, die drei besten jedes Jahrganges qualifizierten sich für Runde 2. In dieser wurden 2 Aufgaben unter klassenarbeitsähnlichen Bedingungen geschrieben, deren ausführliche Lösungswege anschließend korrigiert wurden. Die Jahrgangsbesten der Runde 2 ermittelten dann den Schulsieger in der Präsentationsrunde. In dieser mussten alle noch 6 verbliebenen Schüler jahrgangskonforme Aufgaben innerhalb von 30 Minuten vorbereiten und ihre Lösung dann einer fünfköpfigen Jury vorstellen. 

wegweiser lernenAbitur - und was dann?

Diese Frage beschäftigt früher oder später jeden Oberstufenschüler. Lara Brumme, Schülerin des Gymnasiums "In der Wüste", wurde nun von dem bundesweiten Print- und Onlinemagazin ABI der Bundesagentur für Arbeit zu diesem Thema und zu ihren persönlichen Plänen interviewt... (weiterlesen auf Abi.de)