Alle Nachrichten des Jahres 2018 04

gipfelsturm 01FAST 500 LÄUFER, FAST 15000 EURO SPENDEN

Am vergangenen Samstag fand der 8. Osnabrücker Gipfelsturm mit tatkräftiger Unterstützung von Schülerinnen und Schülern unserer Schule statt, die sich als Streckenposten bewährten. Eigne Fotos werden noch folgen. Die NOZ schreibt zu der Veranstaltung:

"Der Osnabrücker Gipfelsturm ist inzwischen eine Traditionsveranstaltung im Kalender der Osnabrücker Läufer. Fast 500 Athleten starteten am Samstagmittag in der Osnabrücker Altstadt, um nach der achten Auflage der Veranstaltung den Ausblick auf dem Gipfel des Piesbergs zu genießen.

26 Gastschüler aus Angers entdecken Osnabrück 

Angers 2018 02Dass es in Deutschland viel regnen soll, kann zumindest die diesjährige Austauschgruppe aus Angers nicht bestätigen. Beim  41. Besuch einer Schülergruppe unserer Partnerschule dem Collège La Madeleine aus Angers am GIdW, sahen die Gäste diesmal Wasser nur während eines ausgiebigen Rutschvergnügens im Nettebad und am Mittwochmorgen passend zur tristen Stimmung bei der Abreise.

omo teilnehmer 2018Die Osnabrücker Mathematikolympiade, bei der sich insgesamt 14 Schulen aus Osnabrück und Umgebung anhand von kniffligen mathematischen Knobelaufgaben messen konnten, fand in diesem Jahr in Bramsche statt. Das Gymnasium "in der Wüste" war auch in diesem Jahr wieder erfolgreich mit drei Teams vertreten. Nach der Anreise zum Geselius-Gymnasium Bramsche konnten sich die Teams bei einem Mittagessen in der Mensa stärken. Anschließend begann für die Viererteams, die in die Jahrgänge 5 und 6 sowie 7 bis 10 aufgeteilt waren, die erste Runde der Olympiade.

handyrecyclingJeder hat mindestens ein ungenutztes Handy herumliegen, mit dem man nichts mehr anzufangen weiß. Es scheint wertlos, vor allem, wenn es kaputt ist oder schon lange durch neuere und bessere Modelle überholt ist. 

Jedoch sind in allen Smartphones seltene Edelmetalle verbaut, die durch richtiges Recycling wieder verwendet werden könnten. Durch den Abbau von Ressourcen, die für die Produktion von unseren mobilen Endgeräten benötigt werden, wird die Umwelt stark beschädigt, wodurch der Klimawandel  gefördert wird.

Deshalb macht ein Englischkurs aus Jahrgang 11 eine Aktion zum Einsammeln alter und kaputter Handys, um sie ordnungsgemäß zu recyclen. Dafür steht ab dem 8. Mai eine Sammelbox in der Pausenhalle. 

Wir würden uns freuen, wenn viele an der Aktion teilnehmen, denn schon mit einem solch kleinen Aufwand kann man viel für die Welt tun. 

Danke für Eure Unterstützung!

Die Recycling-AG

JuFo Landeswettbewerb 2018Vom 05.04. bis zum 07.04. kamen in Oldenburg alle Sieger der Regionalwettbewerbe aus Niedersachsen zusammen, um ihre Projekte aus den Kategorien "Arbeitswelt", "Biologie", "Chemie", "Geo- und Raumwissenschaften", "Mathematik/Informatik", "Physik" und "Technik" erneut einer Fachjury und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Insgesamt nahmen 746 Schüler im Alter von 9 bis 14 Jahren mit ihren wissenschaftlichen Projekten an dem Nachwuchswettbewerb teil.

Auch das Gymnasium "In der Wüste" war mit einer Schülergruppe vertreten. Erik und Lars Winkler präsentierten in der Kategorie Arbeitswelt ihr Projekt "Die optimale Ballonhülle für einen Modell-Heißluftballon".

Oliver Feige & Katrin Lückmann

Zeitzeugenlesung von Renatus Deckert zum Mauerfall am 05.04.2018

Lesung Deckert 02Der "Fall" der Berliner Mauer im November 1989 und die deutsche Wiedervereinigung im Oktober 1990 stellen für die in den siebziger Jahren und davor Geborenen ein Stück selbst erlebte Zeitgeschichte dar. Wohl jeder wird heute wohl noch wissen, wo er am 09. November 1989 von der legendären Pressekonferenz mit Günter Schabowski erfahren und wie er die darauf folgenden Ereignisse miterlebt hat. Für unsere Schülerinnen und Schüler aber gehören diese Wendepunkte der deutschen und globalen Geschichte bereits zu einer anderen Epoche, die sie "nur" noch aus Erzählungen, den Medien, dem Schulunterricht kennen. Das Leben im wiedervereinten Deutschland, in der erweiterten EU und in dieser, wenn schon nicht blockfreien, so doch zumindest international offeneren Weltordnung ist für in den späten neunziger Jahren und danach geborene Schülerinnen und Schüler bereits eine Selbstverständlichkeit.