Sportunterricht am Gymnasium „In der Wüste“ bedeutet mehr als „Bewegungsfach“. Vielmehr soll der ganzheitliche Sportunterricht Schülerinnen und Schüler über die Freude an der Bewegung zu lebenslangem Sporttreiben motivieren und die Einsicht vermitteln, dass sich eine gesunde Lebensweise und kontinuierliches Sporttreiben positiv auf die Entwicklung auswirken. Fairness, sich an Regeln halten, andere tolerieren und gemeinsam im Team arbeiten sind nur einige der positiven Aspekte, die Sportunterricht vermittelt. Wer lernt, sich auch körperlich anzustrengen kann auch in anderen Bereichen von Schule seine Leistungsbereitschaft steigern. Wer gemeinsam mit anderen sportlich aktiv ist, entwickelt sich nicht nur motorisch, sondern auch sozial, emotional und kognitiv weiter.

Der Sportunterricht am Gymnasium „In der Wüste“ ist daher darauf ausgerichtet, Schülerinnen und Schülern die Mehrperspektivität von Sport aufzuzeigen und sie für ein Leben mit Sport zu begeistern.

Sekundarbereich I

Der Unterricht wird im Sekundarbereich I zweistündig in Form einer Doppelstunde erteilt.

Rechtliche Grundlage für den Unterricht sind das Kerncurriculum für die Schulformen des Sekundarbereichs I Schuljahrgänge 5-10 Sport sowie die Bestimmungen für den Schulsport.

Die thematischen Inhalte des Sportunterrichts sind hier einzusehen.

Sekundarbereich II

In der Sekundarstufe II findet der Unterricht in anzuwählenden Kursen auf grundlegendem Anforderungsniveau zweistündig statt. Die Inhalte werden durch Kursausschreibungen bekannt gegeben und in die Bereiche A (Individualsportarten) und B (Spielsportarten) aufgeteilt. Die Schülerinnen und Schüler müssen insgesamt vier, sich thematisch nicht überschneidende Kurse anwählen wobei je zwei Kurse dem Erfahrungs- und Lernfeld A und zwei dem Erfahrungs- und Lernfeld B zuzuordnen sein müssen.

Rechtliche Grundlage ist das Kerncurriculum für das Gymnasium – gymnasiale Oberstufe Sport.

Die Notengebung orientiert sich an den durch einen Fachkonferenzbeschluss festgelegten Maßstäben: 2/3 sportspezifische Leistungen und 1/3 sonstige Leistungen.

Eine Übersicht über mögliche Kurse in der Sek II findet sich hier.

Informationen zum Verhalten im Sportunterricht und zum Verhalten bei Erkrankungen sind dem Infobrief zu entnehmen. Dieser muss zu Beginn jedes Schuljahres ausgedruckt, mit Unterschrift versehen in das Entschuldigungsheft geheftet und dort aufbewahrt werden.

Zusätzlich zu dem Unterricht in den Sportpraxiskursen können die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium "In der Wüste" das Seminarfach Sport anwählen, in dem sie anhand sportwissenschaftlicher Themen das wissenschaftliche Arbeiten erlernen und ihr Facharbeit schreiben. Die an das Seminarfach angegliederte Studienfahrt hat im Seminarfach Sport immer einen sportlichen Schwerpunkt, wie z.B. das Erwerben eines Segel- oder Surfscheines.

Schülerinnen und Schüler fordern und fördern

Am Gymnasium „In der Wüste“ gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich im Bereich Sport zu engagieren. Hier sind einige Beispiele aus dem Bereich:

  • Jugend trainiert für Olympia – mit vielen Mannschaften nimmt das Gymnasium „In der Wüste“ an diesem renommierten Wettbewerb teil und konnte bereits viele Erfolge verbuchen.
  • Sportabzeichen-Sportfest – Das GIdW ist die Schule Osnabrücks, an der die meisten Sportabzeichen gemacht werden. Diesen Titel wollen wir verteidigen.
  • Jahnschwimmen – beim jährlichen Jahnschwimmen zeigen Schüler und Lehrer was sie im Schwimmen erreichen können.
  • Run for Help – das GIdW nimmt traditionell mit vielen Schülerinnen und Schülern an diesem von Terre des Hommes organisierten Lauf teil.
  • Vielfältige AGs  - Schülerinnen und Schüler am GIdW können sich dank vielfältiger Kooperationen mit ansässigen Vereinen beispielsweise im Fechten, Rudern,Golf spielen, Trampolinturnen, Wasserskifahren oder Judo probieren.

Ansicht und Download des Schulinternen Arbeitsplans >>